Alle verwendeten Fotos, Grafiken, Logos, Texte und

alle sonstigen Bestandteile dieser Webseite sind

Eigentum der Plan & Bau Schulzki GmbH,

Master Esch 19, 48691 Vreden.

Jedwede Weiterverwendung des Materials ist ohne

schriftliche Genehmigung des Eigentümers unzulässig.


Die Plan & Bau Schulzki GmbH weist darauf hin, dass die Informationen auf der Webseite in keinem Fall rechtliche Zusicherungen darstellen. Alle Angaben sind ohne Gewähr, jegliche Haftung für fehlerhafte, unvollständige oder veraltete Informationen ist ausgeschlossen.

Sämtliche Informationen und Daten, ihre Nutzung sowie sämtliche mit der Webseite der Plan & Bau Schulzki GmbH zusammenhängendes Tun, Dulden oder Unterlassen unterliegen ausschließlich dem deutschen Recht, unter Ausschluss von internationalem Recht. Erfüllungsort und ausschließlicher Gerichtsstand ist Vreden.

Datenschutz
Alle auf dieser Webseite erhobenen Daten werden entsprechend den Vorschriften des Bundesdatenschutzgesetztes (BDSG) und des Informations- und Telekommunikationsdienstegesetzes (IuTDG) behandelt. Eine Weitergabe von persönlichen Daten an Dritte ohne ausdrückliche Einwilligung des Betroffenen erfolgt nicht.


Unter „persönlichen Daten“ werden Informationen, mit denen sich Ihre Identität ermitteln lässt, verstanden.

 

Rechtshinweise 
Wir weisen hiermit ausdrücklich darauf hin, dass wir keinerlei Einfluss auf die Gestaltung und die Inhalte der gelinkten Seiten haben. Wir distanzieren uns hiermit von allen Inhalten aller fremden Seiten und machen uns ihre Inhalte nicht zu eigen.

© 2010 Plan & Bau Schulzki GmbH

Kontakt: info@gastrobau24.de

 

 Allgemeine Geschäftsbedingungen

 

 1. Auftragsbedingungen

         Alle Lieferungen und Leistungen erfolgen ausschließlich zu den

         nachstehend aufgeführten Allgemeinen Geschäftsbedingungen. Davon

         abweichende Bestimmungen bedürfen der Schriftform.

 

 2. Auftragsbestätigung

         Unsere Angebote sind freibleibend. Ein Vertrag kommt erst mit der

         schriftlichen Auftragsbestätigung Ihrer Bestellung zustande. Mündliche,

         fernmündliche und Telefax-Vereinbarungen sind nur

         dann verbindlich, wenn sie nachträglich schriftlich bestätigt werden.

 

 3. Bauleistungen

         Bei allen Bauleistungen (Bautischlerarbeiten und Innenausbau)

         gelten die schriftlichen Vereinbarungen. Ausnahmen (z.B. Vereinbarung

         nach VOB) bedürfen ausdrücklicher schriftlicher Bestätigung.

 

 4. Leistungen und Lieferungen

         4.1 Wir bemühen uns, die von uns genannten Termine und Fristen

         einzuhalten, müssen uns jedoch vorbehalten, daß die geschuldeten

         Leistungen verzögert werden können, durch zwingende und

         schwerwiegende Umstände, die wir nicht zu vertreten haben

         (z.B. Arbeitskämpfe, Vorleistungen Dritter, usw.).

 

         4.2 Die Versendung und Lieferung einer Ware durch einen Dritten erfolgt,

         sofern nichts anderes vereinbart wurde, ab Werkstatt,auf

         Rechnung und Gefahr des Auftraggebers.

 

         4.3 Der Auftraggeber hat die Pflicht den Erfüllungsort so zu beschaffen,

         daß ein reibungsloser Arbeitsablauf gewährleistet ist. Ist dies nicht möglich,

         so hat der Auftraggeber die Pflicht, den Auftragnehmer schriftlich in Kenntnis

         zu setzen. In jedem Fall endet die normale Leistungspflicht auf dem in der

         Lieferanschrift angegebenen Grundstück.

 

         4.4 Einige Standardmodelle unterliegen einer Mindestbestellmenge,

         bitte fragen Sie bei kleineren Losgrößen die Lieferbarkeit an.

 

 5. Zahlungsbedingungen

         Rechnungen sind, sofern nichts anderes vereinbart wurde, in bar

         netto Kasse, ohne Skontoabzug, ab Rechnungsdatum zu zahlen. Bei

         Lieferungen ins Ausland gilt deutsches Recht.

         Erstgeschäfte nur gegen Vorkasse!

         Wird die Zahlungsfrist überschritten, so ist der Verkäufer berechtigt,

         ohne weitere Mahnung vom Zeitpunkt der Fälligkeit an die gesetzlichen

         Verzugszinsen, mindestens aber 5 % Zinsen jährlich über dem jeweiligen

         Diskontsatz der Deutschen Bundesbank, zu verlangen.

         Bei Vertragsabschluß anerkannte Preise sind dann zu ändern, wenn

         die Rohstoffpreise während der Auftragsausführung um mehr als 5% steigen

         oder fallen.

 

 6. Mängelrügen

         Beanstandungen oder Mängel wegen erkennbarer, unvollständiger und

         unrichtiger Lieferung sind unverzüglich, spätestens nach Empfang

         der Lieferung, bzw. nach Beendigung der Montage, binnen 3 Tagen

         schriftlich mitzuteilen. Wird eine Beanstandung anerkannt, so erfolgt nach

         unserer Wahl die Behebung des Mangels oder Ersatzleistung durch

         Neulieferung. Weitergehende Ansprüche, insbesondere auf Wandlung,

         Minderung und Schadenersatz gleich welcher Art, sind ausgeschlossen.

         Eigenmächtige Änderungen oder Instandsetzungen an der gelieferten

         Ware heben unsere Ersatzpflicht auf. Mängelrügen entbinden nicht von

         der Verpflichtung zur Einhaltung der vereinbarten Zahlungspflicht.

 

 7. Haftung und Gewährleistung

         7.1 Die Gewährleistungspflicht beginnt mit der Abnahme der Lieferung

         und endet bei Bauleistungen nach 4 Jahren, ansonsten gelten die

         gesetzlichen Bestimmungen. Die Gewährleistung auf neue elektrische Geräte und

         bewegliche Teile beträgt 12 Monate ab Lieferdatum oder in Betriebnahme (z.B.

         Einweisung), auf gebrauchte elektr. Geräte und bewegliche Teile gibt es keine

         Gewährleistung. Bei Ersatzlieferungen/Umtausch verlängert sich die 

         Gewährleistungsfrist nicht.

 

         7.2 Bei Einrichtungsgegenständen die aufgrund von Zeichnungen, Vorlagen,

         Modellen, Musterstücken oder Abbildungen bestellt werden, sind nicht erhebliche

         Abweichungen in der Formgestaltung und in den Abmessungen, im Farbton

         und in der Holzstruktur erlaubt und berechtigen nicht zur Mängelrüge.

         Bitte beachten Sie: "Holz ist ein lebender Werkstoff, Unterschiede sind

         wuchsbedingt ". Auch bei Bezugsmaterial, Lackierungen oder Kunststoff-

         Oberflächen können geringe Farbtonunterschiede vorkommen.

         Insbesondere bei Nachlieferungen sind diesbezüglich Mängelrügen

         ausgeschlossen. Durch Sonneneinstrahlung verursachte Farbänderungen (dunkler,

         gelblicher, etc.) bei Holzprodukten  und Kunstleder oder Leder sind nicht zu       

         verhindern und diesbezügliche  Mängelrügen ausgeschlossen.   

         Änderungen in der Konstruktion oder Ausführung, die weder

         Funktionstüchtigkeit, noch den Wert des bestellten Gegenstandes

         beeinträchtigen, bleiben vorbehalten und berechtigen nicht zu einer

         Beanstandung. Rücksendungen von Möbeln und gelieferten Waren

         werden ohne vorherige Absprache und unserem Einverständnis nicht

         angenommen.

     

         7.3 Wir haften nicht für Schäden, die auf unsachgemäßer Verwendung und Lagerung,

         fehlerhaftem Einbau oder natürlicher Abnutzung durch den Kunden/Auftraggeber    

         beruhen. Eigenmächtige Änderungen oder Instandsetzungen an der gelieferten Ware

         durch den Kunden/Auftraggeber oder Dritten ohne unsere Zustimmung, heben unsere

         Gewährleistung auf.

 

         7.4 Silikonfugen sind Wartungsfugen und unterliegen wegen Baukörper- und 

         Baubewegungen keinerlei Gewährleistung. Bitte überprüfen Sie diese regelmäßig

         und erneuern Sie diese gegebenenfalls.  

 

 8. Abnahme

         Eine Inbetriebnahme und Nutzung der Einrichtung und Gerätschaften führt

         automatisch zur Abnahme, auch wenn die Abnahme vorher nicht schriftlich

         bestätigt wurde.

 

 9. Versand und Gefahrenübergang

         9.1 Der Warenversand durch Dritte erfolgt auf Gefahr des Käufers. Mit

         der Übergabe an einen Spediteur oder Frachtführer, spätestens

         jedoch mit dem Verlassen des Werkstattgeländes, geht die Gefahr

         auf den Besteller über.

 

         9.2 Bis zur vollständigen Bezahlung hat der Käufer die Ware vor äußeren

         Einflüssen zu schützen (z.B. Feuer, Einbruch, Diebstahl,

         Wasserschäden).

 

 10. Qualität aus Deutschland

          Unsere Theken und Möbel sind  Qualität aus Deutschland. Einbaugeräte, Einbauten,

          Sitzmöbel usw. können auch aus internationaler Produktion eingesetzt werden

          sind jedoch dann in einer der deutschen Qualität vergleichbaren hochwertigen

          Ausführung.

 

 11. Höhere Gewalt

          Ereignisse höherer Gewalt berechtigen uns die Arbeit, auch innerhalb eines

          Verzuges einer Lieferung oder Montagetätigkeit, um die Dauer der Behinderung

          und einer angemessenen Anlaufzeit, hinauszuschieben.

 

 12. Eigentumsvorbehalt

          12.1 Unsere Lieferungen und Waren bleiben bis zur vollständigen Zahlung

          unserer sämtlichen Forderungen, gleich aus welchem

          Rechtsgrund, unser Eigentum. Diese können weder veräußert,

          verpfändet oder als Sicherheit übereignet werden.

 

          12.2 Der Kunde/Auftraggeber ist verpflichtet, die Ware pfleglich zu behandeln. Sofern

          Wartungs- und Inspektionsarbeiten erforderlich sind, hat der Kunde diese auf eigene

          Kosten regelmäßig durchzuführen.   

 

          12.3 Erfolgt die Lieferung für einen vom Auftraggeber unterhaltenen

          Geschäftsbetrieb, so dürfen die Gegenstände im Rahmen einer

          ordnungsgemäßen Geschäftsführung weiter veräußert werden.

          In diesem Fall werden die Forderungen des Auftraggebers gegen

          den Abnehmer aus der Veräußerung bereits jetzt an den Auftragnehmer

          abgetreten.

 

          12.4 Kostenvoranschläge, Entwürfe, Zeichnungen und Berechnungen

          bleiben Eigentum des Auftragnehmers und dürfen ohne seine Zustimmung

          weder genutzt, vervielfältigt noch dritten Personen zugänglich gemacht werden.

          Sie sind im Falle der Nichterteilung des Auftrages unverzüglich zurück zu

          geben. Es gelten die Urheberrechtgesetze.

          Sollten uns durch Mißbrauch Nachteile entstehen, sind wir berechtigt

          Schadenersatz zu fordern. Wir behalten uns vor, umfangreiche Kostenvoranschläge

          in Rechnung zu stellen.

 

 13. Rücktritt des Auftragnehmer

          Bei Vertragsabschluß wird die Zahlungsfähigkeit oder Kreditwürdigkeit

          des Auftraggebers vorausgesetzt. Ergeben sich gegen diese

          Annahme später hinsichtlich der wirtschaftlichen Verhältnisse des

          Bestellers Bedenken, so daß die Ansprüche des Auftragnehmers gefährdet

          erscheinen, hat dieser das Recht die Leistungen Zug um

          Zug zu erbringen oder eine Sicherstellung innerhalb einer Woche

          vom Besteller zu verlangen. Der Auftragnehmer darf in diesem Falle

          die Ausführung des Auftrages unterbrechen und die sofortige Abrechnung

          verlangen. Kommt der Besteller diesem Verlangen nicht

          nach oder stellt er keine Sicherheiten, so kann der Auftragnehmer

          ohne weiteres vom Vertrag zurücktreten, ohne daß dem Auftraggeber

          ein Schadenersatzanspruch zusteht. Bis hierhin entstandene Kosten

          sind jedenfalls vom Auftraggeber zu begleichen, gleichwohl Planungskosten

          wie auch Material-/Herstellungskosten bis zu diesem Zeitpunkt.

 

 14. Rücktritt des Auftraggebers / Bestellers

          Kündigt der Besteller vorzeitig den Vertrag so ist der Auftragnehmer

          berechtigt mind. 40% der vereinbarten Vertragssumme pauschal in

          Rechnung zu stellen, bzw. die tatsächlich entstandenen Kosten gleichwohl

          für Planung wie auch für Material-/Herstellung bis zu diesem Zeitpunkt in

          Rechnung zu stellen. Für den Nachweis eines geringeren Kostenaufwands

          ist der Besteller verantwortlich. Es gelten hier die Bestimmungen des

          BGB § 649.

 

 15. Erfüllungsort und Gerichtsstand

          15.1 Erfüllungsort für alle Ansprüche aus dem Vertragverhältnis zwischen

          dem Verkäufer und dem Käufer ist der Sitz des Verkäufers.

 

          15.2 Gerichtstand für alle Streitigkeiten ist das Amtsgericht Ahaus bzw.

          der Sitz des Auftragnehmers.

          Für diese Geschäftsbedingungen und die gesamten Rechtsbeziehungen

          zwischen Käufer und Verkäufer gilt das Recht

          der Bundesrepublik Deutschland.

 

 16. Rechtsgültigkeit

         Die Nichtigkeit und Unwirksamkeit von einzelnen dieser oder

         anderer Vertragsbedingungen lassen die Gültigkeit der übrigen Bedingungen

         unberührt. An die Stelle der unwirksamen Bedingungen sollen

         möglichst ähnliche Fassungen treten.

 

 

 

 

 

Individuell, nach Maß und hochwertig.

Jedes Objekt ist anders,

jeder Raum hat besondere Ansprüche.

Diesen Ansprüchen werden wir

mit unseren Lösungen gerecht,

von klassisch bis modern oder außergewöhnlich,

darauf können Sie zählen.

 

Wir erstellen ganz nach Ihren Vorstellungen das Design, dass keine Wünsche offenlässt.

Hochwertige, moderne und klassische Gastromöbel

und Raumgestaltungen.

 

Und nun viel Vergnügen an

unseren innenarchitektonischen Ideen!


Anrufen

E-Mail

Anfahrt